Happy Halloween: Spinnen und Vampirgebisse

Wir haben Halloween dieses Jahr ein bisschen vorgezogen- ideal, da kann ich euch noch rechtzeitig zwei Ideen für gruselig- süße Halloweenleckereien vorstellen….

Die Spinnen mit den langen dunkelbraunen Spinnenbeinen fand ich selbst so gruselig, dass ich als bekennende Spinnenphobikerin mich jedes Mal regelrecht erschrocken habe, wenn ich sie in der Küche sitzend, auf ihren Einsatz wartend, wieder erblickt habe 😀 Und wie das erst aussieht wenn die im Halbdunkel am Lagerfeuer verspeist werden… 😀

20131026 180047 K

 

Ihr braucht pro langbeinige Spinne:

  • 1 Schoko- Minimuffin
  • 8 Mikadostäbchen Zartbitter (also die Süßigkeit, nicht die Holzstäbchen :))
  • etwas geschmolzene Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre
  • etwas Zuckerguss (Grundrezept: ein Eiweiß mit dem Handrührgerät zu Eischnee schlagen und dabei nach und nach 200g Puderzucker unterrühren, könnt ihr dann auch noch für die Vampirgebisse verwenden)

und so gehts:

  1. Zunächst die Spinnenbeine vorbereiten: dazu als erstes von den Mikadostäbchen den nicht mit Schoklade überzogenen Teil abbrechen und dann mit einem scharfen Messer ein Drittel schräg abtrennen und die beiden Enden wie ein Dach mihilfe von Kuvertüre zusammenkleben. Das ist ein bisschen kniffelig und ich würde empfehlen die Beine im Liegen im Kühlschrank ca. 10-15 min festwerden zu lassen.
  2. Die Beine dann mit dem kürzeren Ende in Kuvertüre tauchen und an den Seiten in die Minimuffins stecken. Jetzt die Muffinoberseite auch mit Kuvertüre überziehen und darauf achten, insbesondere um die „Beinansatzstellen“ ausreichend Schokoladenguss zu verteilen.
  3. Ca. 10- 15min im Kühlschrank erhärten lassen und zum Schluss mithilfe eines Spritzbeutels die Spinnen mit Augen aus Zuckerguss versehen. Nachdem dieser festgeworden ist, noch mit einem Zahnstocher einen kleinen Klecks Kuvertüre als Pupille auf jedes Zuckergussauge auftragen.
Fertig. Viel Spass beim Gruseln 😀

20131026 181046 K

 

Pro Vampirgebiss braucht ihr:

  • 1 Cookie z.B. nach diesem Rezept, aber mit dunklen Schokoladenstückchen anstelle von Nüssen und weißer Schokolade
  • etwas Zuckerguss (Grundrezept: ein Eiweiß mit dem Handrührgerät zu Eischnee schlagen und dabei nach und nach 200g Puderzucker unterrühren)
  • rote Lebensmittelfarbe
  • ca. 15 weiße Minimarshmallows
  • 2 Mandelstifte

und so wirds gemacht:

  1. Den Cookie am besten direkt nachdem er aus dem Ofen kommt halbieren, bei einem gekauften Cookie braucht man wahrscheinlich ein ziemlich scharfes Messer und ein bisschen Fingerspitzengefühl, damit man ihn ohne große Verluste in zwei Hälften geteilt bekommt.
  2. Den Zuckerguss mit roter Lebensmittelfarbe „zahnfleischfarben“, also rosa bis rot einfärben und die eine Hälfte des Cookies damit bestreichen, v.a. am gebogenen Rand, damit das „Zahnfleisch“ von vorn später auch gut zur Geltung kommt.
  3. Die Minimarshmallows dicht an dicht darauf verteilen und dann die andere Cookiehälfte auch mit Zuckerguss bestreichen und wie einen Deckel auf die Marshmallows aufsetzen.
  4. Zum Schluss nur noch die Mandelstifte als Vampirzähne anbringen und die fertigen Gebisse ca. eine Stunde trocknen lassen.
und jetzt heißt es: Zähnefletschen 😀

20131026 180656 K