Johannisbeer- Blätterteigschnitten

Knuspriger Blätterteig, kalte Sahnecreme, leicht säuerliche Beeren, süßer Zuckerguss- ein wunderbar sommerliches Geschmackserlebnis…

 Ich musste schon während des Zubereitens die ganze Zeit naschen 🙂

Zutaten:

(für ca. sechs Schnitten)

20130808 192038 15MP K

 

  • ca. 225g rote Johannisbeeren
  • ca. drei rechteckige Platten Blätterteig (meine waren 19*10,5 cm groß)
  • 300g Schlagsahne
  • 250g Schmand
  • 1,5 Päckchen Sahnesteif
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • einige TL schwarzen Johannisbeersaft
  • Puderzucker

Zubereitung:

 

  1. Den Backofen vorheizen: Umluft 200°C, Ober- und Unterhitze 220°C
  2. Die Blätterteigplatten mit einem Nudelholz dünner ausrollen und jede in drei Rechtecke á 7*12cm schneiden.
  3. Die Rechtecke 8-10 min backen und anschließend abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit kann man die Creme zubereiten: dazu die Sahne mit dem Sahnesteif und 1,5 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Den Schmand mit dem übrigen Vanillezucker verrühren und ca. 200g der Johannisbeeren dazugeben. Zuletzt vorsichtig die Sahne unter die Schmand-Beeren-Mischung heben.
  5. Für den rosa Überzug Johannisbeersaft und Puderzucker miteinander verrühren bis man eine nicht zu flüssige, aber auch nicht zu zähe Konsistenz erhält. Ich finde es immer schwer hier ein Verhältnis anzugeben, allerdings empfehle ich mit wirklich wenig Saft zu beginnen, weil man benötigt meiner Erfahrung nach immer mehr Puderzucker als gedacht 🙂
  6. Die abgekühlten Blätterteiggebilde sollten ziemlich stark aufgegangen sein. Man kann sie jetzt in der Mitte horizontal halbieren (genau wie wenn man ein Brötchen aufschneiden würde :)).
  7. Jetzt kommt das Zusammensetzen: sechs Blätterteighälften auf Teller/Tortenplatte etc. legen und eine Schicht Creme darauf verteilen, evt. einige der übrig gelassenen Johannisbeeren daraufgeben. Jede entstehende „Schnitte“ mit einem weiteren Teil Blätterteig abdecken und erneut Creme und evt. weitere Johannisbeeren darauf verteilen. Zum Schluss mit einer dritten Blätterteighälfte abschließen.
  8. Die Oberseiten der Gebäckstücke mit dem Zuckerguss überziehen und nach Belieben mit den übrigen Johannisbeeren verzieren.

20130808 201153 15MP K

  1.  ca. 1h im Kühlschrank erkalten lassen (so lange konnte ich nicht warten, ich musste schon vorher probieren 🙂 )

20130808 202924 15MP K

Guten Appetit

Tipp:
am besten alle noch am gleichen Tag vernaschen, weil der Blätterteig leider ziemlich schnell durchweicht (die sind eh viiiiel zu lecker um welche übrig zu lassen 😀 )

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen