Spinat-Tomaten-Quiche

Es gibt ja, wie ich in den letzten Tagen herausgefunden habe, erstaunlich viele Leute, die nichts mit dem Wort „Quiche“ anfangen können… Ich kann das meist auch gar nicht richtig in Worte fassen, daher hab ich mal Wikipedia gefragt.
Eine Quiche [ki:ʃ] ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt und in der Zubereitung einer Tarte entspricht. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Kuchenteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, die ein Gemisch aus Eiern und Milch enthält. Bei dem Teig handelt es sich wie bei der Tarte um einen Mürbeteig.
Noch Fragen? 🙂
Quiche gibt es in unglaublich vielen leckeren Variationen, ich hab mich dafür entschieden euch meine Lieblingsvariante mit Blattspinat und Tomaten vorzustellen. Das Rezept stammt übrigens ursprünglich von diesem tollen Blog: aufgegabelt.wordpress.com.
Quiche ist außerdem so praktisch: Man kann sie warm oder kalt essen und prima überallhin mitnehmen, egal ob zu Partys oder zum Boofen („Freiübernachten“) in der Sächsischen Schweiz 🙂

Zutaten:

für eine Quicheform/Springform mit ca. 26cm Durchmesser

20130810 113609 15MP K

 

  • 200g Mehl
  • 125g Magerquark
  • 75g Margarine
  • 1/2 TL Salz
  • 1EL Semmelbrösel
  • 500g TK-Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200- 250g Minitomaten
  • 1 Becher Creme fraiche oder saure Sahne
  • 2 Eier
  • 100g Schafskäse
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

 

Zubereitung:

  1. Zunächst den Teig zubereiten: Mehl, Magerquark, Margarine und Salz mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Am Anfang wirkt das etwas hoffnungslos, weil man nur in kleinen Krümeln zu rühren scheint, aber nach einer Weile entsteht tatsächlich ein Teigkloß in der Rührschüssel. Diesen kann man dann erst mal im Kühlschrank zwischenlagern.
  2. Die Zwiebel klein hacken und den Knoblauch klein schneiden oder die Knoblauchpresse verwenden. Beides in etwas Olivenöl anbraten, dann den möglichst aufgetauten Spinat dazugeben und ca. 5-10 min garen. Mit reichlich Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss würzen.
    • Noch ein kleiner Hinweis zum TK-Blattspinat: ich lasse ihn bei Zimmertemperatur auftauen oder nehme die Mikrowelle zur Hilfe und drücke ihn dann noch ein bisschen aus, er enthält nämlich meist ziemlich viel Flüssigkeit, die man nicht unbedingt in der Quiche haben möchte…
  3. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen
  4. Das Creme fraiche (oder die saure Sahne) mit den Eiern verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Minitomaten halbieren.

20130810 Uebersicht

  1.  Jetzt den Boden der Quicheform/Springform mit dem Teig bedecken und einen kleinen Rand hochziehen. Die Semmelbrösel darauf verteilen (soll ein Durchweichen des Teiges verhindern)
  2. Die Spinatmasse auf den Teig geben und die halbierten Tomaten daraufverteilen. Die Eiersahne darübergießen und den Schafskäse über der Quiche verteilen.
  3. Die Quiche ca. 30min backen bis die sie komplett gestockt ist und eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat. Wenn der Käse droht zu dunkel zu werden, kann man zwischendurch auf Unterhitze umschalten.

 

20130810 134023 15MP K

 

20130810 133134 15MP K

 

Guten Appetit!

4 Kommentare

    1. Hallo beda, also bei uns hat das Ausdrucken problemlos funktioniert, haben es extra ausprobiert, kann dir also leider nicht sagen, wo das Problem liegt. Hoffe du kannst die Quiche trotzdem einmal ausprobieren…
      LG,
      Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.