Wassermelonengrill, Fruchtspieße und Bowle – SOMMER PUR!!!

Also ich weiß nicht wie es euch geht, aber immer wenn ich irgendwo zum Grillen bin, hab ich nach dem ganzen deftigen Grillgut unglaublich Lust auf was Süßes. Wenns nach mir geht: kein Grillen ohne Grilldessert 🙂
Dann hab ich neulich ein Bild von einer Wassermelone als Grill auf dem Fruchtspiesse „gegrillt“ werden, gesehen.
Einfach perfekt als Abschluss eines sommerlichen Grillabends… und aus dem Fruchtfleisch kann man noch eine erfrischende Melonenbowle zubereiten.

Zutaten:

(für einen „Melonengrill“ und ca. 15 Fruchtspieße)

  • eine große Wassermelone
  • drei kleine Einlegegurken (sehen aus wie eingelegte Gurken, sinds aber noch nicht… gibts zum Beispiel im REWE im Gemüseregal)
  • schwarze Früchte, z.B. dunkle Weintrauben oder Brombeeren
  • evt. einige Blätter Eisbergsalat
  • Holzspieße, mind. 20cm lang
  • weiteres Obst (ich hatte: einen Apfel, 4 Bananen und kernlose Weintrauben)
  • Kuvertüre (Vollmilch/Zartbitter/weiß- ganz nach Belieben)

 

 

20130726 164303 15MP K

Zubereitung:

  1. Als erstes muss die Melone durchgeteilt werden, und zwar möglichst so, dass die untere Hälfte etwas größer ist als die obere Hälfte (ca. 2/3 zu 1/3).
  2. Jetzt beide Melonenteile aushöhlen, ich hatte dazu zwei Teelöffel und einen Esslöffel: mit den Teelöffel hab ich versucht möglichst einheitliche, schön geformte, kernlose Stücke zu produzieren (für die Spiesse und als mundgerechte Stücke für Wassermelonenbowle), mit dem Esslöffel hab ich das ganze restliche Melonenfruchtfleisch rausgeholt (evt. für Bowle aufheben). Es gibt auch solche praktischen Melonen-Löffel (sehen aus wie Eisportionierer im Miniformat), die wären hierzu auch super geeignet, aber leider besitz ich sowas (noch) nicht.
  3. In das Bodenteil können nun drei Löcher mit einem Messer geschnitten werden, die gerade so groß sind, dass man die kleinen Gurken  hineinstecken kann, jetzt hat der „Melonengrill“ also schon Füße (den „Grill“ zum stabilen Stehen zu bewegen kann ein bisschen Geduld im manuellen Ausrichten der Gurken erfordern und ich würde zum Transport auch immer die „Füße“ nochmal abnehmen und das kleine Kunstwerk erst am Zielort wieder aufbauen 🙂 )
  4. Jetzt kommt die „Kohle“ in den Grill: die dunklen Früchte in das Unterteil der Melone dekorieren, ich habe die dunkellila Weintrauben auf einige Salatblätter gelegt, damit sie ein bisschen mehr zur Geltung kommen.
  5. Als nächstes entsteht das „Grillrost“: dazu die Holzspieße in regelmäßigen Abständen knapp unterhalb des Randes durch das Bodenteil stecken und auch auf der gegenüberliegenden Seite feststecken.
  6. Das Obst in „spiessgerechte“ Stücke schneiden.
  7. Die Melonenstücke und das kleingeschnittene Obst auf die Spiesse fädeln, Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel die Schokolade auf die Spieße auftragen.
  8. Jetzt nur noch einige Spiesse auf dem „Melonengrill“ drapieren und fertig. Die restlichen Spiesse kann man z.B. im Melonendeckel anrichten (einfach übereinander stapeln).

20130726 164605 15MP K

Die Spieße waren ganz schnell weggenascht und die „Grillkohle“ ist sogar auch noch noch verspeist wurden…

Viel Spass!

20130726 165106 15MP K

Zutaten für eine Wassermelonenbowle:

  • Fruchtfleisch einer Wassermelone, ca. 1/4 in mundgerechten Stücken
  • ca. 0,5l rote Limonade (ich hatte Fanta exotische Erdbeere)
  • 0,75l Hugo
  • evt. etwas Rohrzucker, Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Das Fruchtfleisch pürieren und (evt. mehrfach) durch ein Sieb geben um sicher alle Kerne loszuwerden.
  2. die mundgerechten Stücke zugeben und mit Fanta und Hugo aufgießen
  3. nach Geschmack mit etwas Rohrzucker oder Zitronensaft verfeinern
nicht so hochalkoholisch, aber sehr erfrischend und gut geeignet für heiße Sommertage

 

1 Kommentar

  • Jule says:

    Ja, ich weiß auch, wo du das „neulich“ gesehen hast. 😉 Auf jeden Fall gut geworden! Wieso hast du mich nicht zum mitnaschen eingeladen?!

Kommentar verfassen